Durchsuchen nach
Autor: Inken Pacholke

Gastbeitrag | Wie man Erotik schreibt …

Gastbeitrag | Wie man Erotik schreibt …

Im Forum und auf Facebook wird oft gefragt, wie man gute erotische Szenen schreibt, sie in den Handlungsverlauf einbaut und den schmalen Grat zwischen Schund, Kitsch, Langeweile und Spannung hält. Tinka hat dazu schon einen schönen Einstieg geschrieben, ich will einen Schritt weitergehen und einen Blick aus meiner Sicht wagen.  Ich schreibe seit Jahren erotische Kurzgeschichten und verdiene per Self-Publishing (Natürlich unter einem Pseudonym) sogar ein wenig Geld damit. Bisher waren die Reaktionen durchweg positiv. Ich hatte von Arbeitswegen viel…

Weiterlesen Weiterlesen

Wie Alpha-Leser dich beim Schreiben unterstützen können …

Wie Alpha-Leser dich beim Schreiben unterstützen können …

Schreiben ist ein Job, den man in erster Linie alleine erledigen muss, denn kein anderer kann DEINE Geschichte so schreiben, wie du sie schreibst. Wenn ich ungefähr in der Mitte meines Manuskripts angekommen bin, und noch einmal zum Anfang zurückgehe, um die ersten Seiten zu lesen, versinke ich nur allzu oft in einer düsteren Stimmung, weil mir die kleine böse Stimme des inneren Kritikers einflüstert: „Alles Müll! Du bist echt eine lausige Schriftstellerin.“  Aber jetzt erst recht, wird der Kopf…

Weiterlesen Weiterlesen

Forum | Lagerfeuer, Nachtwanderung und vieles mehr im Sommercamp!

Forum | Lagerfeuer, Nachtwanderung und vieles mehr im Sommercamp!

Wer von euch schon einmal in einem Sommercamp war oder Zelten, wird diese Situation sicherlich bekannt sein: Das Zischen und Lodern der Flammen. Das Knacken und Knistern des Feuerholzes. Das Zirpen der Grillen. Der Wind, der durch den nächtlichen Wald rauscht. Irgendwo ruft ein Käuzchen. Das Stockbrot, das an langen Ästen über dem Feuer bäckt, wird langsam goldbraun. Die Luft ist erfüllt von leisen Gesprächen und gelegentlichen Lachen. Vielleicht hat irgendjemand seine Gitarre eingepackt und stimmt ein paar Lieder an,…

Weiterlesen Weiterlesen

Let’s Play Elegy for a dead World: Ein Schreibspiel für Autoren

Let’s Play Elegy for a dead World: Ein Schreibspiel für Autoren

Einsam und allein schwebt ein Astronaut durch den Weltraum, vor bei an Sternen und Galaxien. Er ist auf einer Mission: Verlorene Welten zu erkunden und über ihr Schicksal zu berichten. Elegy for a dead World zu deutsch Klagelied für eine tote Welt ist ein Computer-Spiel. Aber kein gewöhnliches Spiel, denn es ist ein Spiel für Schriftsteller. Ich möchte heute mit euch zusammen auf eine kleine Erkundungsreise durch dieses wunderschön gestaltete Spiel gehen. Zu Anfang schwebt man – als Astronaut –…

Weiterlesen Weiterlesen

Texte bearbeiten – Teil 2: Line Editing

Texte bearbeiten – Teil 2: Line Editing

Sobald das Triage Editing abgeschlossen ist, kann ich zur nächsten Phase übergehen: Der sprachlich-stilistischen Überarbeitung, auch Line Editing genannt. Füllwörter tilgen Im ersten Schritt wende ich mich den überflüssigen Wörtern zu. Füllwörter wie: jedoch, doch, dann, schließlich, also usw. Es ist ein ganz einfacher Schritt, denn mit der Suchfunktion meines Textverarbeitungsprogramms (erreichbar durch Strg+F) werden diese Unwörter schnell entdeckt und ebenso schnell gelöscht als hätte es sie nie gegeben. Sicher, an manchen Stellen werden sie fehlen, zu ca. 90% werde ich sie nicht brauchen. Und…

Weiterlesen Weiterlesen

Writer’s Basics: Plotten mit Karteikarten

Writer’s Basics: Plotten mit Karteikarten

Ich bin ein großer Fan von Karteikarten, wenn es darum einen Plot zu planen. Ob nun in physischer Form oder als digitale Variante mit einem Programm wie Scrivener, Karteikarten machen das Schreiben eines Romans auf vieler Art und weise ungemein praktisch: Fokus: Auf so einer Karteikarte steht mir wenig Platz zur Verfügung. Ich muss mir also genau überlegen, was ich mir notieren möchte, damit alles übersichtlich bleibt. Automatisch konzentriere ich mich auf das Wesentliche, die wichtigsten Punkte der Handlung. Organisation: Karteikarten…

Weiterlesen Weiterlesen

Texte bearbeiten – Teil 1: Triage Editing

Texte bearbeiten – Teil 1: Triage Editing

Ich plotte für mein Leben gern. Doch obwohl ich meine Texte detailliert plane, bevor ich mit dem ersten Entwurf beginne, fällt mir während dem Schreiben noch Vieles ein. Neue Ideen, die meist besser sind als die alten, und gerne improvisiere ich auch mal ganze Szenen. Der erste Entwurf wird so schnell zu einem Flickenteppich, in dem kein Kapitel mehr zum anderen passt.  Die meisten Dinge, die nicht mehr zusammenpassen, sind nicht entscheidend, sondern viele kleine Details, die hier und da…

Weiterlesen Weiterlesen

8 Tipps zum Korrekturlesen

8 Tipps zum Korrekturlesen

Früher oder später kommt für jeden der Moment, an dem die schöne Zeit des Schreibens vorbei ist und die Überarbeitung des Textes beginnt. Nicht jeder macht in dieser Phase einen Luftsprung. Die Überarbeitung kann mühsam und anstrengend sein, denn wer seine Leser nicht verärgern will, muss darauf achten, dass sein Werk lesbar ist. Hier sind meine liebsten Tipps, wie das Korrigieren eigner Texte, einem ein wenig leichter von der Hand geht: 1. Ruhen lassen Leg dein Manuskript zur Seite! Wie…

Weiterlesen Weiterlesen

Motivation zum Schreiben finden

Motivation zum Schreiben finden

Ich will ja schreiben, aber ehrlich gesagt fehlt es mir gerade an Lust und Motivation. Die Geschichte ist in meinem Kopf praktisch fertig geschrieben. Ich habe Szenen vor Augen, Dialoge im Ohr und kann es kaum erwarten, das Finale zu schreiben. Aber es geht nicht.  Es geht einfach nicht! Also sitze ich vorm Computer, chatte auf Facebook, lese über die neusten Remakes aus Hollywood, halte nach Büchern Ausschau und verplempere meine Zeit.  Glaubt es oder nicht, aber Motivation zum Schreiben…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Ziel vor Augen

Das Ziel vor Augen

AutorIn sein. Dazu gehört viel: Eine Idee, die sich hartnäckig in deinem Kopf hält, ein Thema, von dem du begeistert bist, tiefgründige Charaktere und ein spannender Plot. Ebenso wichtig für die Geschichte bist DU, der Autor bzw. die Autorin, denn eines ist klar, ohne DICH würde die Geschichte gar nicht existieren und zum Leben erwachen. Deshalb möchten wir heute den Protagonisten einer ganz besonderen Geschichte kennen lernen: DICH, lieber Autor, liebe Autorin. Mit unserem kleinem Leitfaden möchten wir dir dabei…

Weiterlesen Weiterlesen