5. Geburtstag, 55. SpecialGuest und 5 stellen sich vor

Veröffentlicht von Bellasie am

SpecialGuest-LizaGrimm

Die Schreibnacht feiert diesen Monat ihren fünften Geburtstag. In diesen fünf Jahren hat sich viel getan. Gemeinsam sind wir gewachsen, haben neue Bereiche gegründet und andere verabschiedet. Wir hatten 54 tolle Personen zu Gast, gemeinsam viele Worte geschrieben und im Forum fast 200.000 Beiträge verfasst. Der fünfte Geburtstag lässt uns kurz innehalten und auf das blicken, was wir mit eurer Unterstützung erreichen konnten. Doch wer sind wir? Diese Fragen wollen wir euch beantworten: Heute stellen die Admins sich kurz vor.

 

Wir fangen an mit der Mutter der Schreibnacht, Jennifer Jäger aka Liza Grimm.

@Jennie

Die Schreibnacht ist sehr spontan entstanden. 2013 beim Schreiben hat Jennifer Jäger auf Facebook gefragt, ob sich noch ein paar andere Menschen finden, die heute Abend an ihrem Manuskript arbeiten. Es meldeten sich mehr (Hobby)Autoren als gedacht und das Konzept des gemeinsamen Schreibens und Motivierens wurde gut angenommen. Mit viel Herzblut entwickelte Jennie die Idee weiter, erstellte Etappen und entwickelte ein Fragenkonzept – die Schreibnacht war geboren. Man blieb vorerst weiter bei Facebook. Doch schnell fiel auf, dass Facebook nicht das geeignete Medium war, denn die Fragen und Antworten des ersten SpecialGuests, Emily Bold, waren schwer wiederzufinden. Also entschied sich Jennie für ein Forum, das für die Fragestunden genutzt werden sollte. Aber auch das reichte nicht aus: Die Schreibnächtler wollten mehr und zum Beispiel auch losgelöst von den offiziellen Schreibnächten in die Tasten hauen. Also entstanden weitere Bereiche und wie das bei Kleinkindern immer so ist – ehe man sich versieht sind sie groß und man muss sie gehen lassen. Auch, wenn Jennie kein aktives Admin-Mitglied mehr ist, hält sie als gute Mutter immer noch ein Auge auf alles und ist da, wenn das Forum sie braucht. Am Freitag als SpecialGuest, denn auch bei ihr selbst hat sich einiges getan:

2010 erschien ihr erstes Buch beim AAVAA Verlag, ein Jahr später entschied sie sich fürs Selfpublishing und 2013 folgte „Traumlos“. 2018 wählte sie ein neues, erwachseneres Pseudonym und veröffentlichte unter Liza Grimm den nordisch angehauchte Fantasy-Roman „Die Götter von Asgard“.

Man fragt sich, wie sie es zeitlich noch geschafft hat, ihr Studium erfolgreich zu beenden, einer Selbstständigkeit nachzugehen und schließlich bei Knaur Fantasy & Science Fiction als Lektorin unterzukommen.

Ihr merkt: Unsere Jennie/Liza bietet euch allerlei Inspiration für viele interessante Fragen.

@Noctua

Im vergangenen Jahr hat Kat Reid die Ziehmutterschaft übernommen. Sie kam damals über Twitter zur Schreibnacht und ist dann irgendwie bei uns hängen geblieben – erst als normaler Nutzer, seit  2015 als Teammitglied und einmal sogar als SpecialGuest. Nun kümmert sie sich selbst um die SpecialGuests, plant den Ablauf und hütet das Forum. Gemeinsam mit der Schreibnacht-Familie sorgt sie dafür, dass alles läuft. 2017 veröffentlichte sie ihren Fantasy Romance Roman „Dark Wings“ bei Forever by Ullstein und auch derzeit arbeitet sie wieder an einem Projekt. Leider darf sie Näheres noch nicht verraten, aber ihr dürft gespannt sein.

@Juliana_Fabulax3

JulianaFabulaJuliana Fabula ist seit Anbeginn dabei. Sie hat den Weg über Bookrix genommen, weil Jennie und auch ein paar andere Teammitglieder dort sehr präsent waren. Wenige Monate nach Gründung wurde Juliana ins Team aufgenommen, wo sie besonders viel Herzblut in die RPG-Ecke steckte. Zwei Jahre später feierte sie ihre Aufnahme ins Admin-Team –  das war vor fast drei Jahren. Seitdem hat sie viel organisiert. So rief sie 2016 zum ersten WriYoBo auf, weiterhin sorgt sie für die tollen Designs (auch im Shop) und seit Kurzem ist sie für den SocialMedia-Bereich mit verantwortlich. In all den Jahren hat sie der Schreibnacht so viel gegeben und dieses Jahr etwas ganz Wertvolles zurückerhalten: „Beast Soul“ –  der Auftakt einer fünfteiligen Fantasy-Buchreihe. Bei der nächsten Schreibnacht heißt es für sie: fleißig sein, denn Band 2 will geschrieben werden.

@Jen

Als die Schreibnacht ihre ersten Schritte wagte, war Jenny Karpe immer wieder mal dabei und ist dabei unbemerkt ins Team gehuscht. Die Beförderung zum Admin kam dann 2014, als Jennie ihr schrieb „Mal sehen, wann du es bemerkst“ – ein kleiner Heiratsantrag, den Jen gerne angenommen hat. Jenny findet man häufig hinter den Kulissen, besonders, wenn es um technische Anfragen und die typischen „Kann mal wer“-Nachrichten geht. Die Schreibnacht hat ihr dabei geholfen, ihren Roman „Zwei Kontinente auf Reisen“ 2016 in Eigenregie zu veröffentlichen. Die Rohfassung dieses Dystopie-Projektes mit etwa 50.000 Wörtern ist in einer Drei-Tages-Leistung entstanden. Danach wurde der Roman noch sechs Monate überarbeitet, sodass man nach acht weiteren Fassungen auf 70.000 Wörter kam. Wer Jen kennt oder auch ihren letzten Artikel im Magazin „der selfpublisher“ über die MBTI-Technik gelesen hat, weiß, dass sie durch und durch Plotter ist. Eine gute Vorbereitung war für das Experiment sehr wichtig. Die notwendige Unterstützung – so auch ihre Beta-Leser – fand sie dann im Forum. Aktuell arbeitet sie an einem weiteren Roman, und der wird magisch.

@Bellasie

Auch Patricia Bellasie war von Anbeginn dabei. Sie kannte Jennie ebenfalls über BookRix und war dadurch auf die Events aufmerksam geworden. 2014 hat sie sich auf eine Redakteurin-Stelle für das Schreibnacht-Magazin beworben und sich dort langsam hochgearbeitet. Inzwischen ist sie Chef-Redakteurin und Ansprechpartner für Kooperationen und die Artikel-Planung. Gleichzeitig unterstützt sie Juliana Fabula bei der Social-Media-Aufgabe. So hat Patricia z.B. sehr lange den Facebook-Auftritt betreut. Zu den Admins kam sie dann im vergangenen Jahr. Derzeit arbeitet sie an ihrem Roman, der unter anderem während der Schreibnächte geschrieben bzw. überarbeitet wird.

 

Nun heißt es aber, ab ins Forum: Fragen stellen!

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.