Browsed by
Kategorie: Schreibnacht

78. Schreibnacht: Rechtschreibtipps, Fehler und Schimpfwörter

78. Schreibnacht: Rechtschreibtipps, Fehler und Schimpfwörter

#Rechtschreibtipp des Tages: Marieke Kühne aka Textzucker in den sozialen Medien folgen und ihre Antworten der 78. Schreibnacht nochmal nachlesen – oder ihr nehmt die Abkürzung und lest diesen Artikel. Denn zur Schreibnacht am 9. Oktober war nach langer Zeit mal wieder kein:e Autor:in zu Gast. Marieke Kühne arbeitet als freie Lektorin, erstellt Manuskript-Gutachten und gibt Schreibcoachings. Außerdem postet sie in den sozialen Medien regelmäßig Tipps zur korrekten Rechtschreibung oder berichtet von Anekdoten aus dem Arbeitsalltag – ihr zu folgen,…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein Abriss zur Theatergeschichte aus Autorensicht I

Ein Abriss zur Theatergeschichte aus Autorensicht I

Wenn wir fürs Theater schreiben wollen, müssen wir natürlich ungefähr wissen, was es da überhaupt gibt. Theater gibt es schon seit weit über zweitausend Jahren, eine reiche Geschichte, die respektiert werden will, oder eben auch völlig missachtet, aber auch dafür sollten wir sie kennen. Im alten Athen – vor so circa 2400 Jahren – gab es eine Theaterkultur. Daher haben wir Begriffe wie Tragödie, Komödie oder auch Katastrophe. Das griechische Theater ging aus Spielen zu Ehren des Gottes Dionysos hervor,…

Weiterlesen Weiterlesen

Unser Special-Guest am 12.09.2020: Jasmin Zipperling

Unser Special-Guest am 12.09.2020: Jasmin Zipperling

Die nächste Schreibnacht wird die inzwischen 77. sein – könnt ihr euch das vorstellen? Umso überraschender finde ich es, dass unser nächster Special-Guest noch nie da war. Wer in den sozialen Medien aktiv ist, wird vermutlich regelmäßig von ihr lesen. Die Rede ist von keiner Geringeren als Jasmin Zipperling. Aber wer ist „Zippi“, wie sie von vielen genannt wird, eigentlich? Laut eigener Angabe ist sie „einer der Autorinnen mit der schönsten Kindheit.“ (sic!), abgesehen davon ist sie Autorin, Buchbloggerin und…

Weiterlesen Weiterlesen

76. Schreibnacht – Schoggichüechli, Trollmädchen und Minenfelder

76. Schreibnacht – Schoggichüechli, Trollmädchen und Minenfelder

„Happy Birthday, liebe Schreibnacht!“ – das war eine Woche lang unser Motto im Schreibnachtforum, das am 24. August sieben Jahre alt wurde. Eingeläutet wurde die Geburtstagswoche natürlich durch eine Schreibnacht. Zu gegebenem Anlass war Mirjam Wicki zu Gast. Mirjam ist bereits seit langem selbst Userin bei der Schreibnacht, sodass sie für viele keine Unbekannte sein dürfte. Mirjam hat unter anderem bereits zwei Bücher im Selfpublishing veröffentlicht – wenn ihr mehr über sie erfahren wollt, schaut entweder bei ihrer Vorstellung oder…

Weiterlesen Weiterlesen

Wie reden Figuren? – Sprachebenen

Wie reden Figuren? – Sprachebenen

Sprache ist die Grundlage dessen, was wir als Autor:innen jeden Tag (okay, zugegeben vielleicht nicht wirklich jeden Tag, aber doch sehr häufig) tun. Sie ist nicht nur für unseren gesamten Text, sondern vor allem auch für die Konzeption unserer Figuren wichtig. Im Mai habe ich euch bereits einen Überblick gegeben, wie ihr eure Figuren nur anhand ihrer Sprache unterscheidbar voneinander machen könnt. Abgesehen von diesen Möglichkeiten gibt es noch die Sprachebenen. Was sind Sprachebenen? Selbst eine einzige Sprache, wie das…

Weiterlesen Weiterlesen

Unser Special-Guest am 22.8.2020: Mirjam Wicki

Unser Special-Guest am 22.8.2020: Mirjam Wicki

Frei heraus gesagt: Wenn ich an Mirjam Wicki denke, dann geht mir das Herz auf. Doch was zeichnet diese Frau aus, dass sie als Special-Guest der Schreibnacht die Geburtstagswoche einläuten darf?Mirjam hat Erfahrung mit Geburten. Die Schweizerin ist Mama zweier Kinder und zweier Bücher, das Dritte Buch ist im Werden. Aus der Zusammenarbeit mit einem Kleinverlag kommend, hat sie sich als Selfpublisherin auf einen Weg gemacht, der ihr genau das Maß an Selbstbestimmung ermöglicht, das sie braucht. Durch genügend Unwägbarkeiten…

Weiterlesen Weiterlesen

Die 75. Schreibnacht – Autorentattoos, Schreibflauten und Wünsche

Die 75. Schreibnacht – Autorentattoos, Schreibflauten und Wünsche

Schreibnacht – kein Begriff lässt es geneigte Autor:innen so sehr in den Fingern kribbeln. Die 75. Schreibnacht hatte Ria Winter zu Gast, die sich wie all Ihre 74 Vorgänger:innen den Fragen der Forenmitglieder stellte. Ria Winter ist in St. Petersburg aufgewachsen, hat dann aber die Newa gegen die Elbe eingetauscht. Heute lebt und arbeitet sie in Hamburg. Am liebsten ist sie in Fantasy-Welten unterwegs, die so bunt und vielseitig sind wie das reale Leben. »Tal der Toten« ist ihr erster…

Weiterlesen Weiterlesen

Bloggen #6 – Marketing & Social Media

Bloggen #6 – Marketing & Social Media

Der Blog steht, der Redaktionsplan ist befüllt und wir bloggen bereits munter darauf los. Und dann stellen wir fest, dass uns noch etwas ganz wichtiges fehlt: Die Leser:innen! Wie kommen wir nun an diese Menschen dran, die sich vielleicht für unseren Blog interessieren? Wir gehen auf die Suche! Doch auch hier möchten wir zunächst einen Plan haben. Bevor wir Leser:innen suchen, müssen wir zunächst einmal unsere Zielgruppe kennen. Also: Welche Leser:innen möchten wir für unseren Blog gewinnen? Was möchten wir…

Weiterlesen Weiterlesen

Überarbeiten?! Korrigieren?! – Die Rohfassung polieren

Überarbeiten?! Korrigieren?! – Die Rohfassung polieren

Die Rohfassung ist fertig, seid ihr bereit für die zweite Runde? Ein Manuskript ist niemals fertig, man findet immer Aspekte, die man noch ändern möchte, aber die Rohfassung ist der erste riesige Meilenstein. Jetzt kann das, was man geschrieben hat, als erstes Ganzes betrachtet werden – und es beginnt eine Zeit der Überarbeitung. Wie gehe ich bei der Überarbeitung vor? Ist das Schreiben der Rohfassung für die meisten Autor_innen ein klarer Prozess, ist die Überarbeitung eine neue Herausforderung, bei der…

Weiterlesen Weiterlesen

NaNoWriMo-Rückblick: Wir alle haben gewonnen!

NaNoWriMo-Rückblick: Wir alle haben gewonnen!

Der Weihnachtsstress hat längst Einzug gehalten. Nach dem November – dem heiligen Monat für Autor*innen – stehen viel zu viele Aufgaben auf der To-Do-Liste. Dennoch finde ich gerade die Zeit perfekt, um nochmal zurückzuschauen. Wie lief der National Novel Writing Month eigentlich? NaNo-was? Kann man das essen? Im November ist das Ziel klar vorgeschrieben: 50.000 Wörter in nur 30 Tagen. Eine Herausforderung, der sich jedes Jahr Autor*innen auf der ganzen Welt stellen. Jeden Tag versuchen sie mindestens 1.667 Wörter zu…

Weiterlesen Weiterlesen