Bloggen #6 – Marketing & Social Media

Bloggen #6 – Marketing & Social Media

Der Blog steht, der Redaktionsplan ist befüllt und wir bloggen bereits munter darauf los. Und dann stellen wir fest, dass uns noch etwas ganz wichtiges fehlt: Die Leser:innen!

Wie kommen wir nun an diese Menschen dran, die sich vielleicht für unseren Blog interessieren? Wir gehen auf die Suche! Doch auch hier möchten wir zunächst einen Plan haben.

Das Ding mit dem Marketing

Bevor wir Leser:innen suchen, müssen wir zunächst einmal unsere Zielgruppe kennen. Also: Welche Leser:innen möchten wir für unseren Blog gewinnen? Was möchten wir mit unserem Blog erreichen? Erst wenn wir diese Fragen beantworten konnten, können wir uns überlegen, wo wir die passenden Leser:innen finden.

Zum Marketing gehört, dass wir eine Bindung zu unseren Leser:innen herstellen und gleichzeitig unseren Blog als eine Art Marke etablieren. Es gibt viele Möglichkeiten, dies zu bewerkstelligen und es nimmt Zeit und Arbeit in Anspruch. Hier liegt es wieder an unseren eigenen Zielen mit dem Blog. Wen möchten wir warum mit unseren Artikeln erreichen? Und wie erreichen wir sie?

Social Media Präsenz

Die verschiedenen Sozialen Netzwerke sind uns hierbei eine große Hilfe: Durch das Vernetzen mit unserer Zielgruppe, finden wir gleichzeitig auch Leser:innen. Auch hier brauchen wir viel Zeit und müssen Arbeit hineinstecken, denn nicht alle Menschen stürzen sich auf uns, nur weil wir jetzt da sind.

Wir haben so viele Möglichkeiten, uns online zu zeigen. Die Plattformen scheinen endlos. Hier einige davon:

  • Facebook
  • Twitter
  • Instagram
  • YouTube
  • Pinterest
  • LinkedIn
  • Snapchat

Dort vernetzen wir uns mit den Menschen, die unseren Blog interessant finden könnten. Auf Facebook können wir eine Seite erstellen und Gruppen beitreten, auf Twitter und Instagram passende Hashtags suchen und benutzen, YouTube können wir mit Videomaterial bespielen, um unser Geschriebenes zu unterstützen. Die Möglichkeiten scheinen beinahe endlos.

Wichtig ist dabei aber auch, dass wir nicht alle Kanäle bedienen müssen. Wir suchen uns das aus, womit wir uns am wohlsten fühlen. Alle nur ein bisschen zu befüllen, würde uns nicht viel bringen. Besser ist es, ein paar Kanäle intensiver anzugehen.

Schon wieder Pläne?

Ja! Denn so wie wir einen Redaktionsplan für unseren Blog erstellt haben, können wir ebenfalls einen für unsere Sozialen Netzwerke einführen. Hier bekommen wir dadurch auch auf diesen Plattformen einen gewissen Rhythmus und eine Regelmäßigkeit. Zudem können wir in diesen Plan ganz gut die Aktionen unserer Blogs mit aufnehmen.


Welche Kanäle nutzt ihr besonders gerne?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.