Interview mit Juliana Fabula – Special Guest der 57.Schreibnacht

Veröffentlicht von Juliana Fabula am

Am Samstag, den 20.10.2018 starten wir gemeinsam zum 57. Mal in die Schreibnacht. Dieses Mal steht Juliana Fabula bereit, um eure Fragen rund um das Thema Schreiben und Covergestaltung zu beantworten. Unser Specialguest schreibt nämlich nicht nur Romane, sondern gestaltet unter dem Label Farbenmelodie auch Cover für andere Autoren. Um euch auf den Samstag vorzubereiten, haben wir Juliana bereits heute ein paar Fragen gestellt.

Stell dich doch kurz vor:

„Ich bin buchsüchtig und das ist gut. Ich werde niemals davon loskommen und das ist gar nicht schlimm. Es gibt niemanden, der ich lieber sein möchte, als ich.“

Hi! Mein Name ist Juliana, ich bin 26 Jahre alt und bereits länger als die Hälfte meines Lebens dem geschriebenen Wort verfallen. Ich atme sozusagen Buchstaben. Ich liebe es magische Abenteuer zu erleben, fantastische Welten zu entdecken und mich in unergründbare Tiefen von Wörtern zu stürzen. Am wohlsten fühle ich mich zwischen den Seiten einer guten Geschichte!

Allerdings gestalte ich auch unglaublich gerne, weshalb mein zweiter Traumberuf (direkt nach Autorin natürlich) auch mein momentaner Hauptberuf ist, bis ich irgendwann vom Schreiben leben kann versteht sich ;). Ich bin Mediengestalterin in einer Werbeagentur und nebenberuflich als Coverdesignerin tätig. Ich liebe einfach schöne Cover und so ließ sich das wunderbar verbinden, meine Liebe zu Büchern und Grafikdesign.

Schreibnacht: Du bist also gelernte Mediengestalterin, bringt es dir Vorteile für das Schreiben?
Für das Schreiben selbst erst einmal nicht, aber danach oder auch dazwischen unglaublich viel. Ich gestalte zum Beispiel meine Cover selbst oder mein Autorenlogo oder Beiträge für Blogtouren, Challenges und anderen Marketingkram. Das macht mir nicht nur Spaß, sondern ist natürlich auch hilfreich :).

Schreibnacht: Wie kamst du denn zum Schreiben?
Ich habe schon immer gerne gelesen und meine eigenen Geschichten erfunden. Angefangen mit Geschichten über Eisbären, ein Hund namens Fantasy und 3 Hexen und schließlich hatte ich mit 11 Jahren den Wunsch ein eigenes Buch zu schreiben. Seitdem hat mich dieser Gedanke nicht mehr losgelassen und ich habe den Traum all die Jahre verfolgt.

Schreibnacht: War BeastSoul von Anfang an als fünfteilige Reihe geplant oder kam das nebenbei?
Tatsächlich hatte ich von Anfang gewusst, dass diese Geschichte 5 Bücher lang wird. Es gibt auch gar keinen andere Weg für mich. Das witzige ist, dass ich unfassbar viele Buchprojekte in meiner virtuellen Schublade habe. ALLES sind Einzelbände so an die 60 Stück. NUR dieses eine Projekt wollte unbedingt zu einer Reihe eskalieren und dann nicht einmal zu einer gewöhnlichen Trilogie, sondern mutierte direkt in ein Monster von 5 Bänden. Aber ich liebe die Geschichte und eigentlich bin ich gar nicht böse darum, dass ich noch viele Abenteuer mit meinen lieben Charakteren erleben werde, also ist es denke ich gut so wie es ist.

Schreibnacht: Wo siehst du selbst deine größte Stärke und deine größte Schwäche beim Schreiben?
Ich denke meine größte Stärke ist mein Durchhaltevermögen, egal wie lange es dauern mag, ich gebe nicht auf und verfolge mein Ziel. Meine größte Schwäche ist wohl die Planung, also das plotten. Wenn ich andere Autoren sehe, die Seitenweise ihre Geschichte planen, dann wünschte ich mir, ich könnte das auch, aber leider liegt mir das nicht wirklich gut. Ich bin zwar besser geworden und der rote Faden ist schon gut zu sehen, aber troztdem haben meine Gedanken und Charaktere oftmals freie Hand in der Geschichte und sie überraschen mich immer wieder auf’s Neue, was an sich auch sehr spannend sein kann!

Schreibnacht: Wie kam es, dass du bei BoD gelandet bist?
Das ist eigentlich gar nicht so schwer, für mich stand schon immer fest, dass ich gerne Selfpublishing machen möchte. Einfach weil ich alle Fäden selbst in der Hand halte und ich es auf meine ganze eigene Art machen kann. Da ich nicht wirklich gut in Englisch bin kam Amazon für mich nicht in Frage und so blieben für mich epubli und BoD auf der Liste stehen, da ich mit beiden schon Kontakt auf Messen hatte. Letztendlich entschied ich mich für BoD aus mehreren Gründen, auf der einen Seite liebe ich die Qualität und den Support, den die Mitarbeiter mitbringen und auf der anderen Seite hatte ich 2013 einen Gutschein auf der Buchmesse gewonnen, den ich endlich für ein Buchprojekt einlösen wollte. So kam eines zum anderen und ich bin mit meiner Entscheidung sehr zufrieden.

Schreibnacht: Wir kennen dich ja ein wenig und wir wissen, dass du immer viel um die Ohren hast, hast du denn ein Zeitmanagement, an das du dich hälst?
Zeit-manage-was? Nein, tut mir leid euch enttäuschen zu müssen, das exisitert bei mir nicht. Natürlich habe ich viele Listen, auf denen meine To-Dos stehen und die arbeite ich Akkord ab, aber ansonsten kann ich da keine wirklichen Tipps geben. Bei mir ist es meist ein heilloses Durcheinander und es geht drunter und drüber. Ich hetze von einer Aufgabe zur nächsten und versuche alles unter einen Hut zu bekommen. #thestruggleisreal

Schreibnacht: Da du ja ziemlich kreativ unterwegs bist, wollten wir gerne von dir wissen, welches Marketing du bereits für BeastSoul gemacht hast?
Eigentlich die üblichen Verdächtigen, die man so in Angriff nimmt, wenn das Buch in den Startlöchern zur Veröffentlichung steht oder gerade veröffentlicht wurde. Ich habe Blogger angeschrieben, ob sie das Buch rezensieren möchten. Eine Leserunde auf Lovelybooks organisiert, die unfassbar gut lief und mir wirklich Spaß gemacht hat, ebenso den anderen Teilnehmern :D. Ich habe eine Release-Party gemacht, eine Blogtour und eine Instagram-Challenge. Eben vieles, was andere Selfpublisher ebenfalls machen. Das einzige was ich mir noch zusätzlich ausgedacht habe ist ein Spiel zu BeastSoul welches hier und da auch schon online gespielt wurde und es kam wirklich gut an! Ich wurde sogar schon gefragt, ob es das irgendwann zu kaufen gibt.

Schreibnacht: Magst du uns mitteilen, welche Projekte noch in deiner Schublade schlummern?
Na klar. Wie ich oben bereits erwähnt habe schlummern noch ziemlich viele Projekte in meiner virutellen Schublade, manche habe bereits ein höheres Stadium als andere. Von manchen exisiteren nur wenige Notizen, bei anderen ein komplett ausgearbeiteter Plot und sogar schon Textstücke. An erster Stelle steht natürlich Teil 2 von BeastSoul an, aber ich schreibe auch noch an 2-3 anderen Projekten immer mal wieder, die mir einfach keine Ruhe lassen. Das wäre „Atramento“ eine Fantasy-Dystopie und „Der Fluch des Ozeans“ eine Darkfantasy-Geschichte aus der Sicht der Antagonistin. Außerdem habe ich ein Serial geplant, aber das ist noch absolut Top-Secret und wann diese Geschichten das Licht der Welt erblicken werden steht noch in den Sternen. Eins kann ich jedoch verraten, BeastSoul 2 nimmt immer mehr Gestalt an und darüber werde ich euch auch weiterhin gerne auf dem Laufenden halten 😉

Schreibnacht: Was kannst du unseren Lesern mit auf den Weg geben?
Greift IMMER nach den Sternen! Hört niemals auf zu träumen und verfolgt eure Ziele, egal wer oder was sich euch in den Weg stellen mag. Es ist wichtig selbst von einer Sache überzeugt zu sein und es ist völlig egal, was andere darüber denken oder davon halten. Solange ihr Träume habt, lohnt es sich zu leben und diese zu erreichen <3

Mehr zu Juliana: https://julianafabula.de

Twitter: @juliana_fabula

Ihr seid auf den Geschmack gekommen und euch kribbeln bereits eigene Fragen unter den Fingernägeln? Dann ab ins Forum. Der Fragestundenbereich wird offiziell am Mittwoch, den 17.10. freigegeben. Juliana wird am Samstag dann zwei Stunden lang (19-21 Uhr) eure Fragen beantworten.

Bis dahin! Wir freuen uns auf euch.

Ab ins Forum!


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.