Meet the Schreibnacht-Team: Interview mit Sophie

Meet the Schreibnacht-Team: Interview mit Sophie

Nach Bianca, Meersalz und Cassiopeia reiht sich heute Sophie-So, Abenteuer-Leiterin und CampNaNo-Organisatorin bei den interviewten Team-Mitgliedern ein. Sophie veröffentlicht unter dem Pseudonym „Leni Wambach“ Fantasy-Romane und war im Sommer 2019 Special Guest der Schreibnacht. Viel Spaß!

Sophie veröffentlicht unter dem Pseudonym „Leni Wambach“.

Hallo! Ich freue mich, dich im Rahmen der #MeetTheTeam-Reihe interviewen zu dürfen. Für die Leser:innen, die dich noch nicht kennen, wäre es toll, wenn du dich zunächst selbst vorstellen könntest. Also, los geht’s.
Ich bin im Forum als Sophie So unterwegs und seit 2016 Mitglied im Forum – seit 2018 darf ich sogar Teil des Teams sein und bin dort für die Schreibabenteuer und Social Media (mit)verantwortlich. Wenn ich nicht gerade im Forum unterwegs bin, schreibe und veröffentliche ich unter meinem Pseudonym “Leni Wambach”.


Da hast du schon an vielen Schreibnächten teilgenommen! Kannst du dich noch an deine erste Schreibnacht erinnern?
Zu dem Zeitpunkt war ich zwar schon eine Weile im Forum, aber die erste Schreibnacht, an der ich tatsächlich teilgenommen habe, war die mit Christoph Hardebusch, im April 2017.


Wie kam es, dass du vorher an keiner Schreibnacht teilgenommen hast?
Es hatte sich vorher nicht so richtig ergeben (keine Zeit, Termin nicht mitbekommen) und ich meine, dass ich zu dem Zeitpunkt eine kleine Schreibpause hatte, die ich erst im März beendet hatte.


Wie das Leben manchmal so spielt. Was gefällt dir am Schreibnacht-Forum am meisten?
Die Möglichkeit mit Leuten in Kontakt zu kommen, die Worte genauso sehr lieben wie ich, und die Motivation, die durch das gemeinsame Schreiben kommt – und mir oft den Hintern rettet, wenn eine Deadline droht.


Diese Unterstützung ist wirklich etwas Besonderes. Bist du eher in Writing-Buddy-Gruppen aktiv oder tauschst du dich lieber im ganzen Forum aus?
Eher im ganzen Forum. In festeren Gruppen neige ich dazu, mich zurückzuziehen. Ich bin auch eher eine stille Mitleserin, da passen mir die vielen, spannenden Threads und Diskussionen sehr gut.


Das hätte ich nicht ohne die Schreibnacht geschafft
…einen Verlagsvertrag bekommen.


Magst du uns erzählen, wie es dazu kam?
Durch eine Userin hier bin ich auf eine Facebook-Gruppe aufmerksam geworden, in der mehrere Verlage einmal im Jahr Challenges ausschreiben. Den besten Manuskripten winkt in der Regel ein Vertrag und tja … da habe ich all meinen, auch im Forum gefundenen, Mut zusammengenommen und es einfach mal probiert. Mit mehr Erfolg, als ich je erwartet hätte.

Als Leni Wambach veröffentlichte Sophie 2018 den ersten Band ihrer Feenwelt-Reihe bei Impress, einem Imprint von Carlsen.

Du hast seit der Challenge fünf Bücher herausgebracht, das sechste steht auch bald an. Worum geht es in deinen Büchern – und warum sollte man sie lesen?
Ich schreibe immer noch ausschließlich im Fantasy-Genre, am liebsten High-Fantasy, obwohl “Engelsschatten” Urban Fantasy ist. In meinen Büchern geht es immer um Abenteuer, die bestanden werden müssen, die Figuren wachsen auf ihrer Reise über sich hinaus, entdecken ihre Stärken und akzeptieren ihre Schwächen. Mir ist es immer wichtig zu zeigen, dass man die Welt nicht im Alleingang retten muss und kann. Außerdem versuche ich, aktuelle Themen in eine Fantasy-Welt zu packen, wie Rassismus und die Selbstbestimmung der Frau. Deswegen finde ich, sollten meine Bücher gelesen werden.


Welches Buch sollte man als Autor:in deiner Meinung nach gelesen haben und warum?
Eine schwierige Frage, da es meiner Meinung nach immer darauf ankommt, in welchem Genre man schreibt und was einem wichtig ist beim Schreiben. Mein größter Tipp ist aber: Lest viel in eurem Schreib-Genre, aber guckt auch mal über den Tellerrand hinaus, schaut euch ein paar Klassiker an oder “große Romane”. Isabel Allendes “Das Geisterhaus” und “Insel unter dem Meer” sind für mich definitiv Bücher, die alle (egal ob Autorin oder Leserin) gelesen haben sollte. Aber wenn ich nochmal fünf Minuten drüber nachdenke, fallen mir mit Sicherheit noch 10 weitere Bücher ein 😉


Welche Perspektiven und Erzählzeiten bevorzugst du als Autorin, welche als Leserin und warum?
Personaler Erzähler und Präteritum! Sowohl als Autorin, als auch als Leserin. Woran das genau liegt, kann ich nicht sagen – ich bin es wohl einfach gewohnt, weil ich schon sehr früh Fantasy gelesen habe und das die gängige Perspektive und Erzählzeit ist. Es bietet für mich eine perfekte Mischung aus Entfernung und Nähe zu den Figuren und zum Geschehen.


Apropos Figuren. Wie viel von dir steckt in deinen Figuren?
Das ist sehr unterschiedlich. Manchmal ganze Eigenschaften (Maggie aus “Engelsschatten” hat zum Beispiel meinen Sarkasmus), manchmal Erfahrungen, die ich auch gemacht habe.

Kürzlich erschien „Die Jahresprinzessin – Blüte der Ewigkeit“ von Leni Wambach bei Impress.

Du bist für’s Forum auch für Instagram und Facebook zuständig und natürlich bedienst du auch Social Media als Autorin. Wie wichtig ist Marketing und was ist dein Rat für junge Autor:innen, die sich dort vermarkten möchten?
Marketing ist wichtig, gerade wenn man im Selfpublishing unterwegs ist (auch wenn ich mich da nicht wirklich gut auskenne). Aber: Besser nicht damit verrückt machen lassen! Die beste Werbung ist, Bücher zu veröffentlichen. Fun Fact: Mein erfolgreichstes Buch ist immer noch mit Abstand mein Debüt-Roman – da hatte ich am wenigsten Reichweite und habe kaum Marketing gemacht!
Mein Tipp ist aber, sich vielleicht für ein oder zwei Seiten erst einmal zu entscheiden. Man muss nicht Facebook UND Instagram UND Twitter UND eine Homepage haben. Und dann sollte man sich überlegen: Was will ich meinen Followern zeigen? Auch etwas aus meinem Privatleben? Mehr von meinen Hobbies? Ich probiere da immer noch rum und mache von allem ein bisschen was.
Oh, und Hashtags! Vor allem bei Instagram sollte man niemals die Macht der Hashtags unterschätzen! 😉


Liebe Sophie, ich danke dir herzlich für dieses Interview!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.