Buchmesse für Daheimgebliebene

Veröffentlicht von Lina Vindur am

Die Frankfurter Buchmesse hat begonnen und die Posts mit Vorbereitungen oder Vor-Ort-Berichten werden immer mehr. Nicht wenige sitzen vorm Monitor und wünschten sie könnten auch den Trubel erleben und den Buchduft schnuppern. Da kommt die Frage auf, ob man das Messefeeling auch irgendwie auf zu Hause übertragen kann.

Hier ein paar Ideen (und viele Links) wie das gelingen könnte:

Livestream

Die Frankfurter Buchmesse hat einen eigenen offiziellen Youtube Channel und die letzten Jahre gab es immer wieder Interviews, Rundgänge und Liveausschnitte während der Messe. Wem das nicht genug ist, der kann sich die Videos der letzten Jahre anschauen.

Das blaue Sofa als fester Veranstaltungsort wird jedes Jahr live gestreamt. Das Programm ist bunt gemischt und sogar aktuelle Debatten zum Thema Diversity kann man hier verfolgen.

Social Media

Der Klassiker zum Verfolgen aller Buchmesseaktivitäten: Facebook, Twitter, Instagram, Youtube. Von Fotos über Stories und Livestreams ist hier alles zu finden. Achtung: Wehmut nicht ausgeschlossen! Mein persönlicher Tipp: Einfach mit freuen.

Übrigens, wenn euch bestimmte Autoren, Verlage oder Bücher besonders interessieren, lohnt es sich, sich vorher darüber Gedanken zu machen. So könnt ihr gezielt nachverfolgen was/wer euch interessiert. Und wenn es keine neuen Beiträge gibt, ist das vielleicht endlich mal DER Grund viele alte Videos von Author- und Booktubern zu bingewatchen (ja ich weiß, schreckliches denglisch).

Schreibnacht

Auch wenn es durch die Vorfreude der Teilnehmenden nicht so aussehen mag: Du bist nicht die einzige Person, die nicht mit kann!

Kommt ins Forum, tauscht euch aus, haltet Smalltalk zu Neuerscheinungen, knüpft neue Freundschaften. Nur weil es vor Ort ein Live-Schreibnacht-Treffen gibt, heißt es nicht, dass wir das nicht digital auch können. Traditionell ist zu Messezeiten im Forum immer etwas los, es gibt Schreibtouren oder -abenteuer, viele WordWars und jede Menge Motivation.

Schreiben und ein besonderer Wettbewerb

Ja das ist wohl der offensichtlichste Tipp: Verbringt das Wochenende mit euren Projekten. Oder nehmt teil an unserem Schreibwettbewerb zum Thema Kürbis. Der Gewinner erhält ein geheimes Halloween-Paket und drei Geschichten haben sogar die Chance hier im Magazin veröffentlicht zu werden. Statt also in Wehmut zu versinken, haut in die Tasten. Wir freuen uns auf viele eurer Geschichten!

Online-Autorenmesse

Am Wochenende nach der Buchmesse (also am 26.10.) beginnt die zweite Online-Autorenmesse. Das ist eine kostenlose Veranstaltung mit Interviews und Tipps von Autoren, ihr müsst euch lediglich hier anmelden.

Offline gehen

Wenn es euch schwer fällt alles nur aus der Ferne erleben zu können und eure Sehnsucht dadurch nur größer wird, dann ist gezieltes Offline-gehen eine Möglichkeit. Im Sinne eines Digital Detox einfach einmal Social Media meiden. Das kann nicht nur erfrischend sein, sondern euch vielleicht auch bei eurem Fokus und Inspiration für eure eigenen Projekte helfen.

Was sind eure Geheimtipps um als Daheimgebliebener die Messezeit zu überstehen? Oder bist du auf der Messe und postest selbst live? Dann gebt uns eure Tipps in die Kommentare!

Und vergesst nicht, am Schreibwettbewerb teilzunehmen!


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.