Rückblenden und Träume – Warum man sparsam mit ihnen umgehen sollte

Rückblenden und Träume – Warum man sparsam mit ihnen umgehen sollte

Die meisten literarischen Werke sind meist im Präteritum, also in der Vergangenheitsform verfasst. Viele Autoren bedienen sich jedoch auch der so genannten Rückblende oder Träumen. Die Rückblende, auch Flashbacks genannt, ist eine Erzähltechnik, die es erlaubt, Ereignisse im Nachhinein zu erzählen, die zeitlich weit vor dem bereits Erzählten stattgefunden haben können.  Spielt beispielsweise das Werk in den Jahren 1933 bis 1945 wird oft auch von Jahren berichtet, die vor dieser Zeit liegen, in diesem Fall der Vorvergangenheit (Plusquamperfekt). Dies bietet…

Weiterlesen Weiterlesen

Heiligtümer: Der Schreibplatz von Cornelia Franke

Heiligtümer: Der Schreibplatz von Cornelia Franke

Blick auf den Schreibtisch Im Sommer schön kühl und schattig, im Winter direkt an der Heizung, mein Lieblingsschreibplatz ist und bleibt dieser hier. Der Schreibtisch hat zwar keine Schubladen, bietet aber viel Platz, damit  Notizbücher, erste Entwürfe, Zeichenstifte,  … stets griffbereit sind. Und natürlich gibt es auch einen festen Platz für meine Kamera, die hier nicht zu sehen ist, da ich mit ihr die Fotos geschossen habe. Ich liebe meine beiden Bildschirme, die mir ermöglichen, meine Recherchen und mein Manuskript…

Weiterlesen Weiterlesen

Druckkostenzuschuss Verlag

Druckkostenzuschuss Verlag

Dieser Artikel soll aufklären und zugleich auch eine Warnung an alle Autoren sein, die ihr Buch mit einem Verlag veröffentlichen möchten. Man stolpert öfters im Internet oder auch in Autorenforen genauso wie Autorengruppen über den Begriff DKV. Doch was ist ein sogenannter Druckostzuschussverlag überhaupt und bringt er mir überhaupt etwas? In diesem Artikel möchte ich euch über diese sogenannten und oft lesbaren Druckkostenzuschussverlage aufklären. Was ist ein Druckkostenzuschussverlag (kurz DKV)? Es handelt sich hierbei um einen Verlag, der einen Autor…

Weiterlesen Weiterlesen

Zeichensetzung #4 – Ausrufezeichen und Fragezeichen

Zeichensetzung #4 – Ausrufezeichen und Fragezeichen

Abgesehen vom Punkt gibt es ja noch zwei weitere Satzschlusszeichen: das Fragezeichen und das Ausrufezeichen. Während einen die Fragezeichen durch den Alltag begleiten (selbst wenn es nur gedankliche sind), machen sich die Ausrufezeichen eher rar. Auch in Geschichten braucht man die Ausrufezeichen eigentlich eher selten. Die Gründe dafür halte ich für simpel – und ihr werdet das auch tun, wenn ich euch aufzeige, wann man dieses Zeichen verwendet. Das Ausrufezeichen: 1) Aufforderungen (Imperativ): Will man von jemandem, dass er etwas…

Weiterlesen Weiterlesen

Autoren im Interview | Deborah Schirrmann

Autoren im Interview | Deborah Schirrmann

Das Schreibnacht-Magazin: Wir sind das Magazin für Buchstabentänzer, Wortakrobaten und Federschwinger. Wir wollen eine Hilfe für junge Autorinnen und Autoren sein, die gerade erst durchstarten und ihren ersten Roman veröffentlicht haben. Daher haben wir uns eine besondere Aktion überlegt: Der Autor des Monats. Zukünftig küren wir jeden Monat einen Autoren oder eine Autorin, die bereits veröffentlicht haben, jedoch immer noch am Anfang seiner Karriere stehen, und diesen bzw. diese in einen kurzen Beitrag inklusive Interview vorstellen. Deborah Schirrmann: Regen am…

Weiterlesen Weiterlesen

Buchmessen Survivalguide

Buchmessen Survivalguide

Leipzig steht vor der Tür und immer mehr Fragen türmen sich auf: Was ziehe ich an? Was nehme ich mit? Habe ich an alles gedacht?  Ich gebe euch heute kurz und knapp die wichtigsten Survival-Tipps für Buchmessen. Tipp #1: Es ist so warm hier drinnen!  Sowohl die Leipziger-, als auch die Frankfurter-Buchmesse haben ein Problem: Es ist draußen meist verdammt kalt, wenn sie stattfinden. Das ist meiner Erfahrung nach der größte Fehler, den Buchmessen-Anfänger machen: Sie ziehen sich dicke Klamotten…

Weiterlesen Weiterlesen

Umgang mit Kritik

Umgang mit Kritik

„Geschmäcker sind verschieden, mir gefällt mein Cover so wie es ist.“ Das ist durchaus richtig und wir haben das Recht hinter den Dingen zu stehen, die wir mit Herzblut geschaffen haben. Dennoch sollten wir bei jeder Kritik kurz überlegen, ob sie nicht doch berechtigt ist. Kritiker Es gibt mehrere Arten von Kritiker Kritiker, die uns eine negative Kritik geben, weil sie uns nicht mögen und uns vielleicht sogar schaden wollen Kritiker, die uns so sehr mögen, dass sie die negative…

Weiterlesen Weiterlesen

Rückblick 9. Schreibnacht

Rückblick 9. Schreibnacht

88 Teilnehmer haben gestern für die 9. Schreibnacht auf Facebook zugesagt und die Dunkelziffer liegt sicher noch höher 🙂 Also war im Forum und auf Facebook wieder einiges los und wir sind zusammen kreativ in den März gestartet. Alles startete um 20 Uhr mit der Fragerunde: Special Guest Jürgen Eglseer, der Gründer vom Amrûn-Verlag, stellte sich tapfer unseren Fragen. Zum Beispiel Fragen zu seinem Verlag, zum perfekten Exposé, zur Verlagswelt und zum Prozess vom angenommenen Manuskript bis zum Buch, das…

Weiterlesen Weiterlesen

Große Schreibunlust und wie man sie wieder vertreibt

Große Schreibunlust und wie man sie wieder vertreibt

Sie schleicht sich an, oder rast auf uns zu, sie packt uns, hält uns fest und nimmt uns die Luft zum Atmen – die große Schreibunlust. Sie ist ein Ableger der Schreibblockade und setzt uns mindestens genau so schlimm zu, allerdings empfinden wir sie oft als gar nicht so unangenehm, denn Unlust ist verwandt mit der Gemütlichkeit und wer mag dieses Gefühl nicht? Unlust ist uns angeboren. Wenn der Körper, oder das Gehirn arbeiten muss, bekommen wir diese Trägheit und…

Weiterlesen Weiterlesen

9. Schreibnacht mit Special Guest Jürgen Eglseer vom Amrûn Verlag

9. Schreibnacht mit Special Guest Jürgen Eglseer vom Amrûn Verlag

Noch schnell Trinken und Verpflegung kaufen, Tastatur polieren und Geschichtsnotizen zusammensuchen – die 9. Schreibnacht steht am Freitag an. Morgen um 20 Uhr gehts los und ihr könnt euch im Forum zu einer Fragerunde versammeln. Eine Stunde habt ihr Zeit, um den Special Guest Jürgen Eglseer vom Amrûn-Verlag mit Fragen zu löchern. Danach, ab 21 Uhr, gibt es wie immer jede Stunde eine kleine Schreibaufgabe, sowohl im Forum als auch auf Facebook. Wer mag, kann da mitmischen, wer sich lieber…

Weiterlesen Weiterlesen