Unser Special-Guest am 22.8.2020: Mirjam Wicki

Unser Special-Guest am 22.8.2020: Mirjam Wicki

Frei heraus gesagt: Wenn ich an Mirjam Wicki denke, dann geht mir das Herz auf.

Doch was zeichnet diese Frau aus, dass sie als Special-Guest der Schreibnacht die Geburtstagswoche einläuten darf?
Mirjam hat Erfahrung mit Geburten. Die Schweizerin ist Mama zweier Kinder und zweier Bücher, das Dritte Buch ist im Werden. Aus der Zusammenarbeit mit einem Kleinverlag kommend, hat sie sich als Selfpublisherin auf einen Weg gemacht, der ihr genau das Maß an Selbstbestimmung ermöglicht, das sie braucht. Durch genügend Unwägbarkeiten bieten sich aber jede Menge Lerngelegenheiten und ausreichend Unruhe, um nicht in einen uninspirierten Trott zu verfallen.

Mirjam Wicki bei einer Lesung ihres Romans „Die andere Seite von SCHWARZ“.
© Mirjam Wicki

Auch in ihren Romanen bleibt Mirjam Themen auf der Spur, die sich nicht unbedingt in den Mainstream einordnen lassen. In ihrem Debüt „Ich melde mich ab“ geht eine Mutter und Ehefrau auf die Suche nach einem neuen Job – oder doch nach sich selbst?
Obwohl „Die andere Seite von SCHWARZ“ später veröffentlicht wurde, begleiteten die Figuren ihre Autorin bereits 25 Jahre lang. Alexa und Ian sowie jenes SCHWARZ, das sich immer wieder zwischen die beiden und ihr Happy End schiebt, werden den Lesenden in einem einfühlsamen Dialog sehr nah gebracht.

© Mirjam Wicki (via Instagram)

Mirjams persönlicher Weg ist von gewissen Umwegen gezeichnet und sie hat gelernt, sich auf ihren inneren Kompass zu verlassen.
Auf diese Weise wurde aus der Lehrerin eine systemisch-lösungsorientierte Beraterin und Lerncoach.
Ob Mirjam ihre tiefe Überzeugung beim Schreiben hilft, dass persönliche Probleme immer auch mit äußerer und innerer Resonanz zusammenhängen? Vielleicht stelle ich ihr genau diese Frage in der Fragestunde!

Auf ihrem Weg als Selfpublisherin nutzt Mirjam Chancen, die sich bieten. Ob sie nun Bücher aussetzt, Lesungen hält oder sich auf eine Interview-Sendung im Radio einlässt – immer bleibt sie mit ihren Gefühlen in Kontakt und überprüft, ob diese oder jene Strategie für sie persönlich funktioniert oder nicht.
Auch der Austausch mit ihren Writing Buddies ist für sie zugleich durchatmen, Inspiration und Lerngelegenheit. Mirjam überarbeitet ihre Texte mit Herzblut – immer auf der Suche nach der richtigen Balance zwischen Intuition und Lesbarkeit für ihre Leser:innen.

Ihr seht, es gibt genügend Ansatzpunkte, um Mirjam viele Fragen zu stellen!
Und ich wette, sie erhellt die Geburtstagsfeier durch ihr Strahlen!

Ihr wollt mehr über Mirjam wissen und nicht bis zur Schreibnacht [-Fragestunde] warten? Kein Problem!

Schaut hier vorbei:
Im Schreibnacht-Magazin gibt es ein Interview mit ihr.
Mirjam hat eine Autorinnenwebsite.
Ihr findet sie ebenfalls auf Instagram und auf Twitter sowie bei Facebook!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.