Browsed by
Schlagwort: Gastbeitrag

Gastbeitrag | Arbeiten mit Papyrus Autor – Teil 1: Die Planung

Gastbeitrag | Arbeiten mit Papyrus Autor – Teil 1: Die Planung

Heute möchte ich einen kleinen Einblick geben, wie ich mit Papyrus Autor meine Romanprojekte erarbeite. Auf Grund der Komplexität habe ich mich dazu entschieden den Inhalt in drei Teile zu splitten, um dem Thema auch gerecht zu werden. Dieser Artikel ist für alle, die mehr über besagtes Schreibprogramm erfahren möchten oder sich unklar darüber sind, ob sich eine Anschaffung lohnt. Die Planung Gehen wir mal von folgender Prämisse aus: Ihr habt euch Papyrus Autor neu gekauft und gleichzeitig die super…

Weiterlesen Weiterlesen

Gastbeitrag | Wie man Erotik schreibt …

Gastbeitrag | Wie man Erotik schreibt …

Im Forum und auf Facebook wird oft gefragt, wie man gute erotische Szenen schreibt, sie in den Handlungsverlauf einbaut und den schmalen Grat zwischen Schund, Kitsch, Langeweile und Spannung hält. Tinka hat dazu schon einen schönen Einstieg geschrieben, ich will einen Schritt weitergehen und einen Blick aus meiner Sicht wagen.  Ich schreibe seit Jahren erotische Kurzgeschichten und verdiene per Self-Publishing (Natürlich unter einem Pseudonym) sogar ein wenig Geld damit. Bisher waren die Reaktionen durchweg positiv. Ich hatte von Arbeitswegen viel…

Weiterlesen Weiterlesen

Schreibblockaden-Samstag – Paulina Bordihn

Schreibblockaden-Samstag – Paulina Bordihn

Das Es­gibt­besseres­zu­tun Syndrom. Oder auch: Schreibblockade Am einen Tag warst du noch im Schreibrausch, du quälst die Tastatur und bringst deine Geschichte total weit voran. Am nächsten Tag scheint alles Verloren. Du findest immer etwas besseres und wenn du dich dann aufraffst zum Schreiben, weißt du nicht wie, was usw. So etwas nennt man Schreibblockade und es gibt kaum einen Schreiberling, der dieses Wort noch nicht aus Verzweiflung in den Mund genommen hat. Klar, auch ich hatte meinen Disput mit…

Weiterlesen Weiterlesen

Pferdeschwanz und Dutt ­ Schwierigkeit, schöne Frisuren zu beschreiben – Gastbeitrag Tinka Beere

Pferdeschwanz und Dutt ­ Schwierigkeit, schöne Frisuren zu beschreiben – Gastbeitrag Tinka Beere

Rote High Heels. Einen schwarzen Mini. Ein Rotes Top. Die Handtasche ebenso schwarz wie der Rock. Und die Haare? Ein Dunkelbrauner Bob. Lang, offen und blond. Oder rot und zu einem Dutt? Stellt euch die drei Damen einmal vor. Wie wirken sie auf euch? Allein die Frisur macht schon einen riesen Unterschied. Aber die Klassiker unter den Frisuren sind ziemlich langweilig. Das einzige Buch, das mir in den Sinn kommt, in dem eine aufwendigere Frisur beschrieben wird, ist die Tribute…

Weiterlesen Weiterlesen

Wintersturm mit dünnem Kleidchen – Kleidung dem Protagonisten und dem Ort anpassen

Wintersturm mit dünnem Kleidchen – Kleidung dem Protagonisten und dem Ort anpassen

Der Teufel steckt ja bekanntlich im Detail. Und besonders als Autor tappt man öfter mal in die Falle. Sei es wenn man, wie ich, am liebsten die Geschichten ohne Planung entstehen lässt, oder wenn man seine Aufzeichnungen beim Schreiben nicht immer gleich zur Hand hat. Ein besonderes Augenmerk möchte ich in meinem heutigen Beitrag auf das Thema „Kleidung“ legen, die zwar meistens als relativ unbedeutend erachtet wird, man sollte ihr jedoch auch nicht zu wenig Aufmerksamkeit schenken. Stellen wir uns…

Weiterlesen Weiterlesen

Gastbeitrag: Die Auserwählten – bewährt, oder doch nur Kitsch?

Gastbeitrag: Die Auserwählten – bewährt, oder doch nur Kitsch?

Auserwählt zu sein, das bedeutet Verantwortung zu übernehmen. Der Held darf sich nicht von seinem Weg abbringen lassen, denn das Schicksal hat es so gewollt. Der Auserwählte ist der eine, der dazu gemacht ist, den Ring ins Feuer zu werfen. Er ist der eine, der den dunklen Lord besiegen kann, weil er der ist, der seinen Todesfluch schon einmal überlebt hat. Es gibt viele beliebte Geschichten über Auserwählte. Der Leser kann mit ihnen mitfiebern, weil er im Grunde genommen den…

Weiterlesen Weiterlesen

Gastbeitrag: Tipps gegen Schreibblockaden

Gastbeitrag: Tipps gegen Schreibblockaden

Jene, die sie kennen, fürchten sie vielleicht wie ich: die Schreibblockade. Wenn widerstreitende Gefühle aufeinandertreffen, ist sie oft nicht sehr fern. Vielleicht fällt es nur schwer, den Anfang zu finden oder den Übergang zwischen zwei Szenen. Es gibt viele solcher Szenarien, die dazu führen können: der Angst vor der leeren Seite. Jeden kann es treffen. Prominente Beispiele wären da Robert Musil oder Ernest Hemingway. Aber was tun, um sie zu überwinden? 1. Eine ruhige Umgebung schaffen Telefon, Internet, vielleicht auch…

Weiterlesen Weiterlesen

Zeichensetzung #4 – Ausrufezeichen und Fragezeichen

Zeichensetzung #4 – Ausrufezeichen und Fragezeichen

Abgesehen vom Punkt gibt es ja noch zwei weitere Satzschlusszeichen: das Fragezeichen und das Ausrufezeichen. Während einen die Fragezeichen durch den Alltag begleiten (selbst wenn es nur gedankliche sind), machen sich die Ausrufezeichen eher rar. Auch in Geschichten braucht man die Ausrufezeichen eigentlich eher selten. Die Gründe dafür halte ich für simpel – und ihr werdet das auch tun, wenn ich euch aufzeige, wann man dieses Zeichen verwendet. Das Ausrufezeichen: 1) Aufforderungen (Imperativ): Will man von jemandem, dass er etwas…

Weiterlesen Weiterlesen

Zeichensetzung #3 – Akzent, Apostroph und Anführungszeichen

Zeichensetzung #3 – Akzent, Apostroph und Anführungszeichen

Von Anfang an stelle ich erst einmal klar: Apostroph (‚/’) und Akzent (`/´) sind nicht das Gleiche. Apostrophe verwendet man in vielen unterschiedlichen Fällen, die ich noch aufzeigen werde. In allen werden sie allerdings zwischen Buchstaben gesetzt, während man Akzente nur auf Buchstaben setzt. 1. Akzent: Wer sich zum Beispiel mit der französischen Sprache auskennt, der kennt die drei verschiedenen Akzente. Auf Französisch lauten sie wie folgt: aigu = ´ , grave = ` und circonflexe = ^ Man wendet…

Weiterlesen Weiterlesen

Zeichensetzung #2 – Gedankenstrich, Klammern, Semikolon und Doppelpunkt

Zeichensetzung #2 – Gedankenstrich, Klammern, Semikolon und Doppelpunkt

Wörter, Wortgruppen, Teil- oder Ganzsätze in einen eigentlich vollständigen Text einfügen? Beziehungsweise de Text besser gliedern? Für Autoren kein Problem. Bloß … welches Zeichen nimmt man am besten? Möglichkeit 1: Gedankenstrich Vorab: Das ist der Gedankenstrich: –  (nicht dieser – ). Er ist doppelt so lang wie der Ergänzungsstrich! Wann benutze ich ihn? (einfach oder paarig) 1.      Wenn man etwas Weiterführendes oder Unerwartetes einfügen will. 2.      Wenn man Zusätze oder Nachträge einfügen will. 3.      Bei nachgestellten Erläuterungen, die mit also,…

Weiterlesen Weiterlesen